"Nicht das, was du bist, hält dich zurück,
sondern das, von dem du denkst, du bist es nicht."
(Denis Waitley)

 

 

 

 

 

 

 

Destruktive Glaubensmuster begrenzen uns in unserem Verhalten und verhindern, unser volles Potential zu leben.
"Die anderen sollen nicht schlecht von mir denken.", "Das schaffe ich nie.", "Das Leben ist ein Kampf.", "Ich kann es ihm nie Recht machen.", "Sie hätten mich mehr unterstützen müssen." , "Ich darf keinen Fehler machen.", "Ich muss die Kontrolle behalten." oder "Ich bin nicht gut genug."
Dies sind nur einige Glaubenssätze, die uns einengen, uns Druck machen, Stress und vielleicht schlaflose Nächte oder sogar Krankheiten hervorrufen.
Ja, sie erlauben uns nicht, dass wir spontan und intuitiv das tun, was unserem inneren Wesen entspricht und uns erfüllt.
Es ist möglich, sich von solchen einengenden Glaubenssätzen zu befreien und damit die Lebensqualität deutlich zu verbessern.
Gönn dir ein Coaching und finde heraus, wie es funktioniert und vor allem wieviel freier du dich danach fühlst. 

 

 

 

Es ist nicht die Welt da draußen, die darüber bestimmt wie wir uns fühlen.
Es sind unsere Gedanken über diese Welt, über andere Menschen oder auch über uns selbst.
Und zwar die Gedanken, die wir ungeprüft glauben, die wir für wahr halten.
"Nicht ich beherrsche meine Gedanken. Sie beherrschen mich - bis ich sie überprüfe." (Byron Katie)
Gedanken kommen und gehen. Wir können nicht nicht denken. Aber wir können unsere leidvollen Gedanken alle überprüfen, dann lassen sie uns los.

Willkommen zum Coaching mit "The Work"!